21. April 2008

Das erste deutsche EduCamp rund um das Thema „Lehren und Lernen 2.0“

Abgelegt unter: M.Interview — XeZ @ 18:14

… fand in Ilmenau statt. Doch was ist das EduCamp überhaupt? Die Antwort auf diese Frage verrät Thomas Bernhardt, einer der Organisatoren des Camps.

M.Press: Welches Konzept steht hinter dem EduCamp?
Thomas Bernhardt: Das Ganze ist nach dem Prinzip des BarCamps organisiert, sozusagen einer Unkonferenz. Bei einer Konferenz muss man ja Entwürfe einreichen, wogegen man sich beim BarCamp in ein Wiki einträgt. Meist finden BarCamps am Wochenende statt. Am Samstagmorgen gibt es ein Teilnehmertreffen und eine Vorstellungsrunde, jeder bereitet drei Schlagwörter über sich selbst vor, die ihn charakterisieren. Die Teilnehmer sind alle gleichgestellt, die einzelnen Diskussionsrunden sind locker, man redet sich per „du“ an. Und das Besondere: Jeder kann Themen vorschlagen.

M.Press: Was ist das Ziel des EduCamps?
Thomas Bernhardt: Das Thema eines BarCamps allgemein ist meist Internet, vor allem Web 2.0. Unser Thema speziell ist das E-Learning. Das Ziel ist also, verschiedene Medienleute zusammenzubringen: Unternehmen, Dozierende, Studenten, Medienberater …

M.Press: Wie ist die Idee zu diesem Event entstanden?
Thomas Bernhardt: Steffen Büffel, ein weiterer Organisator, hatte die Idee, ein Treffen zum Thema E-Learning zu veranstalten. Das Ganze sollte in Ilmenau wegen der zentralen Lage innerhalb Deutschlands stattfinden.

M.Press: Was hat euch motiviert, das Camp zu veranstalten?
Thomas Bernhardt: In erster Linie unser Interesse am E-Learning. Die Leute im real life kennenlernen, mit denen man sich über dieses Thema bisher online ausgetauscht hatte. Ansonsten war es völlig selbstlos (lacht).

M.Press: Gibt es ihn, den typischen EduCamp-Teilnehmer?
Thomas Bernhardt: Den kann man nicht so definieren. Wir haben eine breite Altersspanne. Studenten, Professoren, Unternehmer – sie alle sind dabei.

M.Press: Wird es irgendwann ein zweites EduCamp in Ilmenau geben?
Thomas Bernhardt: Dieses Camp ist jedenfalls ein Erfolg geworden. Hier in Ilmenau gibt es Potenzial: Die Medienstudierende. Vielleicht gibt es in ungefähr einem Jahr ein zweites Camp. Die Zeichen stehen gut.

(XeZ)

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong> .

kostenloser Counter